Suche
Suche Menü

MTB Tour zum Jungle Trail am Monte Belpo

Eine für Gardasee-Verhältnisse eher mittelschwere Mountainbike Tour führt uns über einen Höhenweg am Monte Belpo zum Jungle Trail und durch Wälder und Dörfer zurück an den See.

Wir starten unsere Tour in Castelletto di Brenzone in unmittelbarer Nähe zum Gardasee. Direkt am Ufer befindet sich ein (kostenpflichtiger) Parklpatzm, hier kann vom Auto auf das Mountainbike umgestiegen werden. Castelletto di Brenzone befindet sich am Fuße des Monte Baldo einem 2.218 m hohen Bergrücken, in dessen Richtung unsere Tour auch gleich startet.

Ohne lange Aufwärmphase geht es direkt in die Vollen. In den engen Gassen des historischen Ortskerns sind zum Teil heftige Steigungen zu bezwingen. Nach etwa 200 Höhenmetern lassen wir Castelletto di Brenzone hinter uns und fahren weiter auf einer asphaltierten Straße den Bergrücken entlang. Konstant ansteigend kurbeln wir auf eine Höhe von etwa 600 m. Hier erwartet uns mit dem Restaurant „Alle Fasse“ eine Gelegenheit zur Rast mit großartigem Blick über den Gardasee.

Monte Baldo Höhenweg

Ab hier lassen sich die nächsten Meter gemütlich bergab rollen, bevor es ab der Ortschaft Villanova bis San Zeno wieder bergauf geht. Hier geht es nach einer scharfen Linkskurve noch einmal steil bergauf. Am Ende der Straße erreichen wir einen Wald mit einem Rastplatz. Bänke und Tische laden hier zur Brotzeit ein, bevor es auf den Trail geht.

Auf dem Jungle Trail

Gleich nach dem Rastplatz führt ein schmaler Weg in den Wald, der immer mehr zum Trail (S1) wird. Nach etwa 500 Metern biegt der Trail rechts ab. Von nun an wechseln sich flowige mit steileren Stellen (S2) ab. Mal geht es über Wurzelteppiche, mal über Stufen oder Steinfelder.

Wilde Sträucher, Büsche und herabhängende Pflanzen erwecken tatsächlich den Eindruck, dass man sich hier beim Mountainbiken im mitten Dschungel befindet. Ein großes Netz aus Wegen erschwert zwar die Orientierung, bietet aber auch alternativen falls man den Trail mehrmals fahren möchte. Nach 300 hm feinster Trailabfahrt lichtet sich der Wald und es geht zurück auf eine Teerstraße.

Zurück an den See

Nun müssen die letzten Höhenmeter des Tages in Angriffe genommen werden. Nach kurzer Zeit verlassen wir die befestigte Straße wieder und begeben uns auf unruhigeres Terrain zurück in den Wald. Auf grobem, steinigen Untergrund geht es nun bergauf. Teilweise ist schieben hier die bessere Option. So geht es zurück auf 415 m. Weite Ausblicke über den südlichen Gardasee entschädigen jedoch für die Strapazen.

Nun folgt eine rasante Abfahrt, die uns wieder in die Nähe des Gardasees bringt. Asphaltierte Wege und kurze Trails durch Waldstücke wechseln sich ab, so dass wir schnell an Höhe verlieren aber auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Nach gut 20 km fahrt durchqueren wir das Örtchen Crero. Ein typisch italienisches Dort mit aus Stein gemauerten, kleinen Häusern. An dessen Ende passieren wir eine kleine Kapelle und halten uns an die Beschilderung in Richtung Pai. Ebenso steil wie zu Beginn der Tour geht es nun runter an die Via san Carlo die am Seeufer zurück nach Castelletto di Brenzone führt.

Fazit

Abgesegen von den steilen Stellen zu beginn bekommt man auf dieser Tour viel Trail für relativ wenig Höhenmeter. Durch die kurze Fahrtdauer von 3 Stunden bietet sich der Jungle Trail auch als halbtagestour am Abreisetag an.

  • Länge: 27,94 km
  • Anstieg: 948 m
  • Dauer: 3:00
  • Sportart: Mountainbike
  • Rundtour: Ja
  • Mit ÖPNV erreichbar: Nein
  • Etappen-Tour: Nein
  • Singletrailskala: S2
  • Restaurant "Alle Fasse" (nach 5 km)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.