Suche
Suche Menü

MTB Tour von der Jachenau zum Sylvensteinspeicher

Mountainbike Tour mit Blick auf den Walchensee

Mountainbike Tour mit Blick auf den Walchensee

Viel Abwechslung bei mäßigem Aufwand verspricht die Runde von der Jachenau über die Luitpolder Alm zum Sylvensteinspeicher.

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Ausgangspunkt der knapp 50km langen Tour ist der Wanderparkplatz der kleinen Ortschaft Petern in der Jachenau. Von hier starten wir mit dem Mountainbike auf zunächst ebenen Wegen durch das Sonnental. Nach etwa 6,5 km einradeln verlassen wir die Jachenau und machen uns auf in Richtung Süden um den Aufstieg zur Luitpolder Alm in Angriff zu nehmen.

Tourenstart in der Jachenau

Tourenstart in der Jachenau

Nun folgen etwa 400 Höhenmeter auf entspannt fahrbaren Forstwegen, die selten wirklich steil werden. Durch den dichten Wald finden auch an heißen Tagen kaum Sonnenstrahlen den Weg durch die Blätter. Nach 11,5 km erreichen wir mit der Luitpolder Alm eine Selbstversorgerhütte, ab der wir die Forststraße verlassen und uns auf abenteuerlichen Wegen in Richtung Rißsattel bewegen. Der Weg besteht hier nur noch aus einem schmalen Pfad der abgelegen durch sumpfige Wiesen führt.

Einsamer Trail von der Luitpolder Alm

Einsamer Trail von der Luitpolder Alm

Variante
Vom Rißsattel führt ein S3-S4 Trail mit zahlreichen Spitzkehren hinunter zur Isar. Mehr Infos

Ab dem Rißsattel verläuft der Weg wieder auf befestigter Straße und bringt uns wenig später an einen Aussichtspunkt mit einem herrlichen Blick auf den Walchensee mit Heimgarten und Herzogstand im Hintergrund. Hier bietet sich eine kurze Pause an, bevor die vorerst letzten Höhenmeter in Angriff genommen werden.

Walchensee Blick

Walchensee Blick

Wenig später zweigt der Weg scharf recht in einen Pfad ab. Hier müssen ein paar Höhenmeter unter erschwerten Bedingungen in Form von steilen Rampen zurückgelegt werden. Der Spuk hat jedoch bald ein Ende und wir erreichen wieder soliden Boden unter den Stollen.

Kurz darauf passieren wir den Galgenwurfköpfl und erreichen einen wilden, aber einfach zu fahrenden Trail. Während der Untergrund bei trockenen Verhältnissen keine Schwierigkeiten macht, hängen oft Äste und Gestrüpp herab und fordern unsere Aufmerksamkeit. So schlängelt sich der Galgenwurftrail einsam hinab, bis wir die Mautstraße zwischen Wallgau und Vorderriss erreichen. Die asphaltierte Straße führt leicht abfallend parallel zur aus dem Karwendel kommenden, noch jungen Isar. Breite Kiesbänke am Ufer des Flusses sind hier beliebte Plätze für Badegäste.

Kurze Zeit später erreichen wir das Ende der Mautstraße in Vorderriss. Hier Bietet der Gasthof Post eine Möglichkeit zur Einkehr. Wir biken weiter auf der Autostraße in Richtung Fall. So nähern wir uns zügig dem Sylvensteinstausee. Der 1959 eröffnete Stausee dient als Hochwasserschutz und Wasserspeicher für die Isarregion. Zusätzlich ist er ein beliebter Badesee, der nicht so überlaufen ist andere Seen in der Region.

Über die Faller-Klamm-Brücke passieren wir den Sylvensteinsee und fahren einige Meter begrab, bis wir eine Isarbrücke erreichen. Hier überqueren wir die Straße und verschwinden wieder im Wald um den letzten Anstieg des Tages in Angriff zu nehmen. Etwa 200 hm müssen nun noch absolviert werden, bevor wir mit der Graben Alm auf 905 m den letzten Höhepunkt der Tour erreichen. Nun folgt eine kurze Abfahrt auf grobem Untergrund bis wir wieder die Straße erreichen, auf der die Tour begonnen hat und die uns wieder durch die Jachenau zum Parkplatz Petern bringt.

  • Länge: 46.14 km
  • Anstieg: 877 m
  • Dauer: 4:00
  • Sportart: Mountainbike
  • Rundtour: Ja
  • Mit ÖPNV erreichbar: Nein
  • Etappen-Tour: Nein
  • Singletrailskala: S1

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.