Suche
Suche Menü

ION K_Lite: leichter All Mountain Knieschoner Test

Aktualisiert am 19.10.2020 | ⏱ Lesezeit: 5 Minuten
ION K_Lite: leichte Knieschoner im Test

Im Test: die leichten Knieschoner K_Lite von ION

Die Entscheidung nach einem passenden Knieprotektor zum Mountainbiken ist alles andere als einfach. Da ich mittlerweile aus meinen Endura Knieschonern herausgewachsen bin, bin ich über den Umweg Ion K_Pact nun beim ION K_Lite gelandet. Nach über 6 Monaten im Einsatz ist es nun Zeit für einen Testbericht.

Inhaltsverzeichnis

Um die große Auswahl etwas einzuschränken habe ich folgendes Anforderungen an einen Knieprotektor definiert:

  • Er soll leicht sein, um sich auch bei hohen Temperaturen komfortabel zu tragen
  • Er soll beim Pedalieren nicht stören
  • Ein qualitativ hochwertig mit langer Lebensdauer
  • Gute Schutzfunktion
  • Waschbares Außenmaterial

Worauf kommt es bei leichten Knieschonern an?

Bevor du dich für einen Knieschützer entscheidest, solltest du dir Gedanken machen, wo und wie du diese nutzt.

Ich trage meine Schoner hauptsächlich auf den Hometrails an der Isar, hier wird auch viel gekurbelt, weshalb ich viel Wert auf Tragekomfort und Belüftung lege. Extreme Dowhills sind hier aber selten, weshalb bei der Schutzwirkung Abstriche zugunsten des Komforts gemacht werden können.

K_Lite auf dem Trail

Die K_Lite auf dem Trail

Andererseits kommen die Schoner auch mehrmals im Jahr in den Alpen auf verlockten Trails im Bereich S2-S3 zu Einsatz, eine Mindestmaß an Schutz sollte deshalb vorhanden sein.

Nachdem ich einige Monate leihweise die ION K_Pact fahren durfte war ich von diesen bereits recht überzeugt. Warum trotzdem der Wechsel zum K_Lite?

Die K_Pact waren mir zu massiv und haben auch nicht richtig gepasst und deshalb beim Pedalieren unangenehm gescheuert.

Also musste ein anderes Modell her: etwas leichter und eine Nummer kleiner. Durch meine guten Erfahrungen mit ION Produkten habe ich die Modelle anderer Hersteller recht schnell verworfen.

Die entscheidende Frage war viel mehr: mit Zip oder ohne? Die Schoner mit Reißverschluss haben den Vorteil, dass sie vor dem Trail schnell angezogen werden können ohne, dass die Schuhe ausgezogen werden müssen.

Die Entscheidung gegen den Zip hatte zwei Gründe:

  • Die Befürchtung, dass der Reißverschluss den Tragekomfort (vor allem beim Pedalieren) negativ beeinflusst
  • Die Hoffnung mit dem K_Lite eine Allround-Lösung zu finden, die so komfortabel ist, dass kurze Uphills auch mit angezogenen Schonern gefahren werden können.

Der ION K_Lite im Test

Zunächst ein Paar Daten und Infos zu den Größen:

Technische Daten

Gewicht316g (pro Paar)
GrößenS - M - L - XL
Modelljahr2018
Material35% Polychlorid (Neopren), 25% Polyurethan, 20% Polyethylen, 15% Polyester, 5% Polyamid
SchutzHartschale + SAS-TEC Polsterung

Größentabelle

Umfang (oben)Umfang (unten)
S39 cm35 cm
M44 cm38 cm
L49 cm41 com

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um einen (vom Gewicht her) leichten All Mountain Knieprotektor. Nichtsdestotrotz ist im Bereich der Kniescheibe eine (dünne) Hartschale verbaut, die auch bei etwas schwereren Stürzen schützen soll.

Knieschoner Hartschale

Die Hartschale soll auch bei einem schweren Sturz schützen

Ergänzt wird die Hartschale durch eine SAS-TEC Polsterung, die etwas weiter unter die Kniescheibe reicht.

Weiches SAS-TEC Material im Inneren

Weiches SAS-TEC Material im Inneren

An den Seiten sollen kleine Schaumstoffpads für Schutz sorgen.

Ansonsten gibt sich der Schoner äußerst minimalistisch. Kein Klettverschluss wurde verbaut und auch optisch ist der K_Lite (zumindest in grau) unauffällig. Ausnahme: der orangen Neoprestreifen, der kreuzförmig über den hinteren Teil des Schoners verläuft. Snug-Loop nennt ION den Streifen, der für mehr Halt sorgen soll.

K_Lite Rückseite

Gute Belüftung dank der offenen Rückseite

Für die Belüftung sorgt am hinteren Teil leichtes Meshmaterial mit einer Aussparung an der Kniekehle. Für den Halt am Bein sind Silikonstreifen auf der oberen und unteren Innenseite zuständig.

Erster Eindruck

Geliefert werden die K_Lite in einem Netzbeutel, in dem auch eine kleine Gebrauchsanweisung enthalten ist.

Die Schoner selbst wirken mit ihren insgesamt 316g Gewicht sehr schlank und tragen auch angezogen nicht sonderlich auf.

ION K_Lite von der Seite

Die leichten Schoner tragen wenig auf

Apropos Anziehen: das Anlegen der Schoner ist durch die Silikonstreifen und die Öffnung an der Kniekehle etwas umständlich. Sitzt er dann aber mal richtig, trägt er sich unauffällig.

Hinweis: Wer (wie ich) im Winter gerne eine enganliegende Laufhose oder Beinlinge unter dem Schoner trägt, hat beim an- und ausziehen der Schoner noch größere Probleme. Hier sind die Silikonstreifen ein klarer Nachteil.

Die ION K_Lite auf dem Trail

Seit mittlerweile 6 Monaten teste ich die K_Lite auf jeder Ausfahrt. Vom Hometrail bis zur Trans Slowenien. Zeit für ein erstes Fazit.

Tragekomfort

Der Tragekomfort der K_Lite ist wirklich super. Das ist zwar sehr subjektiv, da jedes Bein/Knie schließlich anders ist, aber meine Erwartungen wurden in dieser Hinsicht voll erfüllt.

Zwar sitzt der Schoner mittlerweile etwas lockerer als am Anfang (was auch meinem Beinumfang geschuldet sein kann), trotzdem reibt oder scheuert nichts. Mittlerweile wäre ich allerdings froh wenn auch der K_Lite einen Klett-Strap hätte, wie es mittlerweile beim K_Traze der Fall ist.

Ion K_LITE Protection Knieschoner schwarz, Farbe:black/900, Größe:XL
  • SAS-TEC für hervorragende Schlagdämpfungswerte
  • Perforiertes Airprene Neopren sorgt für zusätzliche Atmungsaktivität
  • Asymmetrisch angeordnete Seitenpolster aus EVA schützen das Kniegelenk

Auch beim Kurbeln verhält sich der K_Lite sehr unauffällig. Durch die gute Belüftung an der Rückseite trägt sich der Schoner auch bei hohen Temperaturen verhältnismäßig angenehm. Was nicht heißt, dass ich nicht trotzdem ins Schwitzen komme.

Haltbarkeit

Damit wären wir beim nächsten Thema. Der Haltbarkeit. Da ich den Knieschützer recht häufig trage, muss ich ihn auch öfter mal waschen.

ION empfiehlt dazu den Schoner entweder einfach abzubürsten oder den Protektor zu entfernen und den Stoff in der Maschine zu waschen.

Das ist an sich eine gute Lösung, leider lässt sich der Protektor nur sehr schwer herausnehmen. Eine größere Öffnung würde aber vermutlich zu einem schlechteren Sitz des Protektors führen.

Defekter Protektor

Das SES-TEC Material wird durch häufiges Biegen leicht beschädigt

Wer den Protektor häufig herausnimmt und wieder einsetzt kann sich darauf gefasst machen, dass das SAS-TEC Material irgendwann brüchig wird und Risse bekommt. Das ist schade, denn ein häufig getragener Schoner, der viel Schweiß aufnimmt muss auch häufig gewaschen werden.

Glücklicherweise können die Protektoren nachgekauft werden. In Zukunft werde ich die Schoner weniger in der Maschine waschen, sondern eher samt Protektor in Essig einlegen und so den Schweißgeruch killen.

Verarbeitung

Unschön: Löcher im Stoff nach wenigen Fahrten

Auch der Stoff hat recht früh erste Abnutzungserscheinungen gezeigt. Beim Anlegen der Schoner solltest du aufpassen, dass der Stoff nicht reißt. Das ist leider nicht so einfach, da durch die Silikonbänder beim Anziehen schon eine gewisse Kraft aufgewandt werden muss.

In Sachen Haltbarkeit wäre also noch Luft nach oben.

Schutzwirkung

Glücklicherweise musste der K_Lite bisher nur leichte Stürze abfangen. Das hat er aber sehr souverän erledigt. Der Protektor saß immer ausreichend fest und auch das Außenmaterial hat den Bodenkontakt bisher gut verkraftet.

Sollte sich hier etwas ändern werde ich den Beitrag aktualisieren.

Fazit

Der ION K_Lite hat meine Erwartungen in Sachen Tragekomfort absolut erfüllt. Auch optisch gefällt mir der Schoner nach wie vor. Dennoch würde ich mittlerweile eher zum K-Traze greifen, da hier ein Klett-Strap verbaut ist der mir beim K_Lite mittlerweile fehlt.

Das Thema Haltbarkeit hinterlässt einen gemischten Eindruck. Dennoch bin ich mit dem Produkt zufrieden und würde es jedem, der auf der Suche nach einem leichten Knieprotektor mit breitem Einsatzgebiet ist empfehlen.

Ion K Lite Knieschoner grau 2018: Größe: M
  • Sas Tec: spezieller, in Deutschland entwickelter visco-elastischer,...

ION K_Lite

7.1

Tragekomfort

9.0/10

Verarbeitung

6.0/10

Belüftung

7.5/10

Preis

6.0/10

Vorteile

  • Hoher Tragekomfort
  • Gute Belüftung
  • Vielseitigkeit

Nachteile

  • Verarbeitung
  • Kein Klettverschluss
  • Umständlich anzuziehen

Hat dir der Beitrag gefallen?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments