Suche
Suche Menü

Bike Rucksäcke: Test & Kaufberatung

⏱ Lesezeit: 3 Minuten

Mountainbike Rucksack Test Kaufberatung

Treuer Begleiter auf allen Touren: Der Bike Rucksack




Inhaltsverzeichnis

MTB Rucksäcke im Test

Evoc FR Trail
Evoc Fr Trail 20 Kaufen
Deuter Trans Alpine 30

Fassungsvermögen
20l
30l
Gewicht
1300 g
1250 g
Rückenprotektor
Regenhülle
Vorrichtung für Trinkblase
Einsatzzweck
Tagestouren
Mehrtagestouren
Maße (H x B x T)
56 x 27 x 14 cm
54 / 28 / 24 cm
UVP
179,95 €
129,95 €
Testbericht
Evoc FR Trail im Test
Trans Alpine 30 im Test

Kaufberatung: Worauf solltest du achten?

Entscheidend bei einem MTB Rucksack ist der Sitz am Körper. Da jeder Rücken individuell ist können die Vorlieben hier auseinandergehen. Hier heißt es testen.

Ein guter Bike Rucksack verfügt über zahlreiche Einstellmöglichkeiten, dies ermöglichen den Sitz am Rücken zu optimieren. Der Rucksack sitzt dann gut, wenn das Gewicht möglichst nah am Körper ist und auch bei ruckartigen Bewegungen nicht verrutscht.

Im Gegensatz zur oft gehörten Meinung, dass beim Rucksack das Gewicht eher nach unten Verteilt sein sollte ist es viel wichtiger das die Träger das Gewicht gleichmäßig verteilen können.

Träger und Gurte

Die Träger und die sogenannten Hüftflossen entscheiden häufig darüber, ob ein Rucksack bequem ist oder nicht. Hier müssen jedoch Kompromisse gemacht werden. Ein breiter Hüftgurt sorgt für bombenfesten Sitz auf dem Trail, sorgt aber auch für viel Wärme beim Uphill. Wer kein Problem damit hat mit offenem Hüftgurt bergauf zu fahren ist mit einer breiten Variante gut beraten.

Bequemer Hüftgurt

Bequemer Hüftgurt

Belüftung

Womit wir beim nächsten wichtigen Thema wären: Der Belüftung. Auch hier gibt es verschiedene Ansätze. Während die einen (Evoc) möglichst nah am Körper sitzen sollen und dadurch Kompromisse bei der Belüftung eingehen müssen sind andere (Deuter) gut belüftet, dafür lieget der Schwerpunkt weiter hinten.

Jeder (gute) Mountainbike-Rucksack ist so konzipiert, dass die Luft am Rücken wenigstens etwas zirkulieren kann. Wenn du jedoch stark am Rücken schwitzt darfst du etwas mehr Wert auf die Belüftung legen.

Fächer und Organisation

Der Zugriff auf den Inhalt muss bei einem Mountainbike-Rucksack oft schnell gehen. Ein gutes Ordnungssystem ist also sehr wichtig. Hier unterscheiden sich Tagesrucksäcke und Mehrtagesrucksäcke deutlich.

Werkzeugfach

Werkzeugfach

Während der Evoc FR Trail sehr granular unterteilt ist verfügt der Deuter Trans Alpine über eher große Fächer die auch einer Beladung mit Schlafsack oder anderem sperrigen Gepäck standhalten.

Auch das Bodenfach auf das von unten zugegriffen werden kann zeichnet einen guten Mehrtagesrucksack aus. So lassen sich alle Dinge, die erst auf der Hütte gebraucht werden in einem extra Fach verstauen.

Wie viel Liter Volumen?

Je nach dem wie umfangreich eure Packliste ist sollte das Volumen des Rucksacks gewählt werden. Da es sehr unangenehm werden kann, wenn auf dem Trail den Inhalt des Rucksacks in Bewegung gerät solltet ihr lieber einen kleineren Rucksack wählen und diesen entsprechen voll beladen.

Aus diesem Grund habe ich auch zwei Rucksäcke. Einen für Mehrtagestouren und einen für Tagestouren oder die schnelle Feierabendrunde.

Checkliste für deinen Bike Rucksack

Je nach persönlichen Präferenzen solltest Du bei der Auswahl des Rucksacks auf folgende Features achten:

  • Vorrichtung für eine Trinkblase
  • Rückenprotektor (lässt sich im Idealfall entnehmen um Gewicht zu sparen)
  • Regenhülle (ist bei kleineren Rücksäcken häufig nicht dabei)
  • Halterung für Protektoren und Helm

Video: Rucksack richtig packen

Deuter Tipp: Wie man einen Rucksack richtig bepackt

Datenschutzhinweis zum Abspielen von Youtube-Videos.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.