Suche
Suche Menü

EVOC Hip Pack: Rucksack-Alternative im Test

| ⏱ Lesezeit: 6 Minuten
EVOC Hip Pack Race 3l im test

EVOC Hip Pack Race 3l im Test

Du bist genervt vom Mountainbiken mit schweren Rucksäcken und deren schlechter Belüftung? Dann ist die Hüfttasche EVOC Hip Pack Race 3l vielleicht eine Alternative für dich. Ich habe ihn gekauft und getestet.

Inhaltsverzeichnis

Für wen macht der EVOC Hip Pack Race Sinn?

Die EVOC Hip Packs sollen die Lücke zwischen „ich fahr ganz ohne Rucksack“ und einem kleinen/mittleren Rucksack füllen. Mit 3 Litern Volumen soll ausreichend Platz für das Nötigste sein, ohne die Kompromisse bei der Belüftung eingehen zu müssen, die ein Rucksack mit sich bringt.

Damit kommen sie also eher für kurze Runden oder Halbtages-Touren infrage.

Wenn du bis jetzt (so wie ich) mit Rucksack gefahren bist, darfst du dich darauf gefasst machen mit einem Hip Pack Kompromisse bei der Beladung einzugehen.

Denn: In die Hüfttasche passt wirklich nur das Nötigste:

  • Werkzeug + Pumpe
  • Regenjacke
  • Verpflegung
  • kleines Erste-Hilfe-Set

Wenn du jetzt denkst: „Mehr hab ich eh nie dabei“, dann macht ein Hip Pack für dich Sinn.

Wenn du aber (so wie ich) eine Kamera dabei hast oder dich durch einen Protektoren-Rucksack gut geschützt fühlst, dann würde ich dir eher dazu raten beim Rucksack zu bleiben.

Ich bin jetzt seit einem halben Jahr im Besitz eins Evoc Hip Pack Race 3l (ohne Trinkblase), nutze ihn aber aus den oben genannten Gründen recht selten.

Dennoch hat der Hip Pack seine Berechtigung.

Welche Features hat der EVOC Hip Pack Race?

Wie bereits angedeutet zielt der EVOC Hip Pack Race auf Biker ab, die auf einen Rucksack beim Fahren verzichten wollen, aber dennoch ein gewisses Maß an Ausrüstung dabei haben möchten.

Ein gängiges Argument gegen einen Rucksack beim Biken ist die unzureichende Rückenbelüftung.

Ein weiterer Grund auf einen Rucksack zu verzichten ist, dass ein Rucksack für eine Halbtages-Tour oder für eine schnelle Feierabendrunde oftmals überdimensioniert ist.

Hier kommen Bike-Hüfttaschen wie der EVOC Hip Pack Race ins Spiel.

EVOC Sports GmbH HIP Pack Race 3L + 1.5L Bladder Hüfttasche, Olive-Light Petrol, ONE Size
  • Hauptfach mit separatem Fach für Trinksystem bis 1.5 L Volumen (1.5 L Trinkblase ist...
  • separates Werkzeugfach mit praktischer Unterteilung und Schnellzugriff, flexibles...
  • Hüftgurt mit breiten Hüftflossen und praktischen Reißverschlussfächern

Technische Daten

Abmessungen28 x 18 x 8 cm
Gewicht (ohne Trinkblase)430g
Volumen3 Liter
VariantenHIP PACK CAPTURE 7l, HIP PACK PRO 3l, HIP PACK 3l
MaterialN210/D Ripstop, PU Coated, P200/D, Air Mesh, EVA, Darlington Mesh

Aufteilung der Fächer

Das Hip Pack verfügt über ein Volumen von 3 Litern. Diese Verteilen sich wie folgt:

  • ein großes Hauptfach
  • Fach für eine 1,5 Liter Trinkblase
  • 2 Seitenfächer an den Hüftgurten
  • Werkzeugfach
  • Fach für eine Trinkflasche

Die Aufteilung der Fächer ist sehr gelungen. Das Werkzeugfach lässt sich über eine große Schlaufe oben und an den Seiten öffnen, sodass du schnell Zugriff auf deine Tools hast.

EVOC Hüfttasche Werkzeugfach

Das Werkzeugfach

Nicht ganz so gelungen sind die Seitenfächer. Das rechte Seitenfach ist ein Netzfach, das leider zu klein ist, um ein größeres Smartphone dort unterzubringen.

EVOC Hip Pack Race 3l Seitentasche Links

EVOC Hip Pack Race 3l Seitentasche Links

Das linke Seitenfach bietet hingegen ausreichend Platz für Riegel, Gels oder etwas Geld.

Hinweis zu Seitenfächern
Ich bin was Fächer am Hüftgurt angeht ohnehin etwas skeptisch. Im Falle eines Sturzes sind die Dinge im Seitenfach ziemlich ungeschützt. Kein guter Ort also für ein Smartphone. Im schlimmsten Fall sorgen harte Gegenstände in den Seitentaschen sogar für Verletzungen (alles schon erlebt).

Ebenfalls etwas Punktabzug gibt es beim Werkzeugfach. Die Aufteilung ist mit 3 Fächern unterschiedlicher Größe, einem Schlüsselclip, sowie einem flachen Fach mit Reißverschluss in der Abdeckung sehr gut.

Weniger gut ist, dass der Inhalt der Werkzeugfächer sich deutlich auf das Volumen des Hauptfachs auswirkt.

Sind erst mal Multitool und Co. im Werkzeugfach verstaut verkleinert sich das Hauptfach doch deutlich. Das gilt natürlich auch für die Verwendung der Trinkblase.

EVOC Hip Pack Race 3l Hauptfach

Das Hauptfach

Wo früher noch eine Kamera, Pumpe und Erste-Hilfe-Set locker Platz gefunden haben herrscht nun dichtes Gedränge.

Ansonsten gibt es in Hinblick auf die Aufteilung der Fächer wenig zu beanstanden. Falls dir mehrere kleine Fächer lieber sind, als wenige große bist du mit dem Hip Pack Race gut beraten.

Rückenbelüftung

Als würde das Tragen einer Hüfttasche nicht schon für ausreichend Belüftung am Rücken sorgen, hat EVOC sich noch ein paar Features ausgedacht, um an den Auflageflächen des Hip Pack für optimale Belüftung zu sorgen.

Ventiflap

VENTI FLAP-System

VENTI FLAP-System

Durch Ventiflap lässt sich das Hip Pack durch Ziehen am Gurt enger um die Hüfte „binden“, um auf dem Trail besseren halt zu haben. Werden die Ventiflap-Bänder wieder gelöst sitzt das Hip Pack lockerer und lässt dem Rücken beim Uphill mehr Luft zu atmen.

Airflow Contact System

AIR FLOW CONTACT SYSTEM

AIR FLOW CONTACT SYSTEM

Das AIRFLOW CONTACT SYSTEM soll durch lamellenförmigen Schaumstoff an den Auflageflächen des Hip Pack für maximale Luftzirkulation sorgen.

AIRO FLEX Hüftgurt

AIRO FLEX

AIRO FLEX

Auch für den Hüftgurt hat sich EVOC etwas einfallen lassen: Das AIRO FLEX genannte Material ist sowohl dehnbar als auch luftdurchlässig und verbindet die Tasche mit dem eigentlichen Hüftgurt.

Trinkblase und Flaschenhalter

Den EVOC Hip Pack Race gibt es in zwei Varianten: zum einen mit 1,5 Liter Trinkblase und ohne. Beide Varianten haben einen Flaschenhalter, bei dem die Flasche über den Ventiflap-Gurt zusätzlich fixiert werden kann.

EVOC Hip Pack Race 3l Trinkblase

Der Ausgang für die Trinkblase

Da ich an meinem Bike einen Flaschenhalter habe und zusätzlich den Flaschenhalter des Hip Pack nutze habe ich mich für die Variante ohne Trinksystem entschieden.

Befürchtungen, dass die Flasche auf dem Trail aus dem Flaschenhalter fliegt haben sich (bis jetzt) als unbegründet erwiesen.

EVOC Bike-Hüfttasche Falschenhalter

Hält sicher: Der Flaschenhalter

Verarbeitung

EVOC-Typisch ist die Verarbeitung hochwertig, was ich in dieser Preisklasse aber auch erwarte.

Das wasserabweisende Material mit PU-Beschichtung macht einen robusten Eindruck und hat bis jetzt keine Abnutzungserscheinungen.

Was mich überrascht hat: Das Teil ist echt massiv (Abmessungen 28 x 18 x 8 cm) und trägt auch entsprechend auf.

Wie trägt sich der EVOC Hip Pack Race?

Soviel also zu den Features, jetzt ab in den Praxistest.

EVOC Hip Pack im Praxistest

EVOC Hip Pack im Praxistest

Auf den ersten Metern mit dem EVOC Hip Pack Race will sich noch keine rechte Euphorie einstellen.

Das Problem: Die Hüfttasche sitzt sehr unbequem. Dass ich den Hip Pack mit Kamera, Werkzeug und Trinkflasche voll beladen habe, wird mir jetzt zum Verhängnis, da mir der Hüftgurt unangenehm auf den Magen drückt.

Der Gedanke, das Gewicht und damit den Schwerpunkt möglichst weit nach unten zu verlagern macht zwar Sinn hat aber zur Folge, dass ich eine Weile experimentieren muss, bis ich eine bequeme Position gefunden habe (das gilt übrigens auch für Wanderungen mit dem Hip Pack).

EVOC Hip Pack Hüftgurt

Der Hüftgurt muss sauber eingestellt sein

Als das Teil aber endlich bequem sitzt, wird mir klar, warum sich Hüfttaschen beim Mountainbiken immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Da ich bisher immer mit Rucksack gefahren bin, ist der freie Rücken für mich eine ungewohnte aber extrem positive neue Erfahrung.

Zwar fanden meine ersten Test-Fahrten mit dem Hip Pack im Winter statt, doch auch hier macht sich die gute Belüftung bemerkbar.

Wo sonst die Kontaktflächen zum Rucksack am Rücken und der Schulter auch bei niedrigen Temperaturen nass geschwitzt waren, herrscht nun Trockenheit.

Schon nach wenigen Kilometern habe ich vergessen, dass ich das Hip Pack überhaupt dabei habe.

In Sachen Belüftung also ein klarer (aber auch erwarteter) Punktsieg gegen den Rucksack.

EVOC Hüfttasche Lichthalterung

Nettes Detail: An der Lasche kann ein Licht befestigt werden

Was aber passiert mit dem Hip Pack, wenn es auch dem Trail Auf und Ab geht? Um es kurzzumachen: nichts. Die Tasche sitzt bombenfest am Rücken und auch meine schwere Beladung kann sie nicht aus der Ruhe bringen.

Das habe ich so nicht erwartet und hat mich positiv überrascht.

Was ich im winterlichen Schmuddelwetter vermisse: Ein Regenüberzug.

Der Regenüberzug meines Rucksacks wandert einfach nach jeder feucht-fröhlichen Runde mit den restlichen Klamotten in die Waschmaschine, sodass der Rucksack nicht extra sauber gemacht werden muss.

Der Hip Pack hingegen muss händisch gesäubert werden. Was ich EVOC aber in dieser Sache zugutehalten muss ist, dass beim Hip Pack Materialien verwendet wurden, die sehr resistent gegen Schmutz sind.

Fazit

Damit hat der EVOC Hip Pack seinen Zweck eigentlich erfüllt: Ausreichend Stauraum für alles Wichtige und top Belüftung.

EVOC Hip Pack Fächer

Die Fächer des EVOC Hip Pack

Warum geht es dem Hip Pack trotzdem wie manch teuren neuen Mittelfeldspieler: Talentiert, hochgelobt aber noch ohne Stammplatz?

Wie eingangs erwähnt fehlen mir ein wenig die Einsatzmöglichkeiten für eine Hüfttasche.

Auch auf kurzen Runden auf den Home Trails fühle ich mich mit einem Protektoren-Rucksack wohler. Das kann auch nicht durch den deutlichen Zugewinn an Komfort wettgemacht werden (wovon ich eigentlich ausgegangen war).

Bleiben also nur kürzere Cross Country Touren, auf denen der EVOC Hip Pack mich begleiten darf und wird.


EVOC Hip Pack Race 3l

7.8

Tragekomfort

8.0/10

Verarbeitung

9.0/10

Belüftung

9.0/10

Preis

5.0/10

Vorteile

  • Top Belüftung
  • Gute Aufteilung der Fächer
  • Hochwertig verarbeitet
  • Viele praktische Details

Nachteile

  • Teuer
  • Beladung des Werkzeugfachs wirkt sich negativ auf den Platz im Hauptfach aus
  • Unter Umständen unbequem
  • Kein Regenüberzug

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.