Suche
Suche Menü

Von Untergrainau um den Eibsee auf die Hochthörlehütte

⏱ Lesezeit: 3 Minuten
Mountainbiken am Eibsee

Mountainbiken am Eibsee

Vom Bahnhof in Untergrainau, unweit von Garmisch Partenkirchen, geht es bei dieser mittelschweren Mountainbike Tour zum Eibsee um von dort hoch zur Hochthörlehütte zu pedalieren. Lohn der Mühen: fantastische Ausblicke, zahlreiche Einkehrmöglichkeiten und eine abwechslungsreiche Trailabfahrt.

Inhaltsverzeichnis

Infos & GPS-Daten

↔️ Länge: 31 Km↗️ Höhenmeter: 1.030
Rundtour: JaDauer: 3,5 Std.
Technik: S2-S3Mit ÖPNV erreichbar: Ja
Start: Garmisch-PartenkirchenEinkehrmöglichkeit: Ja

  • Hochthörlehütte (Öffnungszeiten: ab Mai täglich von 9.00 - 18.00)

Karte und Höhenprofil

Tourenbeschreibung

Das beschauliche Untergrainau liegt nur wenige Kilometer von Garmisch-Partenkirchen entfernt und lässt sich problemlos mit der Bahn in unter 1,5 Stunden von München aus erreichen. Mit dem Bayern Ticket* (19,- Euro für 1 Person, je 4 Euro mehr für jede weitere Person / + 5€ je Mountainbike) lässt sich der obligatorische Stau auf der B2 für kleines Geld umgehen.

Mit dem Bike zum Eibsee

Mit verlassen des Zugs befindet man sich auch schon auf dem Track der einen ohne größere Herausforderungen durch Obergrainau, vorbei an der Zugspitzahn, zur Eibseestraße bringt. Von dort geht es auf mehr oder weniger grobem Schotter durch den Lerchwald. So manche kurze aber steile Rampe treibt den Puls dann langsam nach oben. Nach 3 Kilometern ist der Spuk dann aber vorbei und man erreicht den malerischen Eibsee. Nicht zu unrecht gilt der Eibsee als einer der schönsten Seen in Bayern. Klares Blau-Günes Wasser und direkt vor dem Zugspitzmassiv gelegen machen den See zu einem beliebten Ausflugsziel. So trifft man auf den nächsten Kilometern rund um den See zahlreiche Wanderer welche die 8 km lange Umrundung des Eibsees auf sich nehmen.

MTB Tour am Eibsee

Immer dem Seeweg folgend nähert man sich dem Eibsee-Pavilon, wo man die erste Einkehrmöglichkeit des Tages vorfindet. Für 2€ den halben Liter können hier die Wasser-Vorräte aufgefüllt werden. Wer hier noch keine Pause machen will, biegt kurz vorher ab und folgt ab da immer der Ausschilderung „Hochthörlehütte“. So geht es in konstanter Steigung ca. 500 Höhenmeter bergauf, bis man die auf 1.513 Metern gelegene Hochthörlehütte erreicht. Unterwegs trifft man immer wieder auf abfahrende Moutainbiker, die zwar nicht (alle) mit dem eBike unterwegs sind, sich aber trotzdem dagegen entschieden haben auf dem Trail ins Tal zu fahren. Die Klassifizierung des ersten Teils des Trails in S3 hat den ein oder anderen vielleicht abgeschreckt 😉 Um es vorweg zu nehmen: Sonderlich schlimm ist es jedenfalls nicht.

Ausblick von der Hochthörlehütte

Ausblick von der Hochthörlehütte

Auf der Hochthörlehütte

Mit tollem Bergblick und umfangreicher Speisekarte lädt die Terrasse der Hütte (geöffnet von Anfang Mai bis Mitte Juni und im Oktober. Mittwoch ist Ruhetag) zum verweilen ein. Nach einer Stärkung geht es noch ein kurzes Stück bergauf bis einen der Track zum Aussichtspunkt „Eibseeblick“ führt. Der Steig an dem man zunächst noch vorbeifährt wird nach verlassen des Aussichtspunktes der Beginn des Trails der uns zurück zum Eibsee bringen wird.

Trailabfahrt ins Tal

Nach einigen Stufen und ruppigen Blocks führt der spaßige Trail mit zunehmender Dauer in flowigen, gut fahrbaren Kurven zurück auf die Fortstraße die uns nach oben gebracht hat. Anstatt in Richtung Eibsee-Pavillon führt uns der Weg nun unter der Seilbahn hindurch, vorbei an der Eibsee Alm zum Bahnhof Eibsee. Von dort geht es wieder hinein in den Wald um die letzten 100 Höhenmeter des Tages zu absolvieren bevor es auf einer flotten Abfahrt zurück nach Grainau geht.

Zur Belohnung gabs dann im Gasthaus “Zum Dorfbrunnen” noch eine leckere Kalorienbombe:
Zwetschgendatschi

Zusammenfassung

Bewertung
  • Kondition
  • Technik
  • Landschaft
3.7

Kurzfassung

Kleine aber feine Runde am malerischen Eibsee.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Die Tour kenne ich noch gar nicht. Muss ich auch mal testen, wenn ich mal die Gelegenheit habe. Komme gerade aus meinem Urlaub im Mountainbike Hotel in Südtirol wieder, das war auch super!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.