Suche
Suche Menü

Herzogstandumrundung mit dem Mountainbike

Wenn der Frühling immer mehr zum Sommer wird obwohl es eigentlich erst Mitte April ist wird es Zeit langsam die Berge wieder mit dem Mountainbike zu erkunden. Da um diese Jahreszeit trotz der hohen Temperaturen noch sehr viel Schnee liegt viel die Wahl auf eine Herzogstandumrundung. Mit etwas über 1.000 Höhenmetern und gut 40 Kilometern Länge war die Dosis für die erste bergige MTB Tour auch völlig ausreichend.


Als Ausgangspunkt wurde der Wanderparkplatz an der Kesselberstraße auf 850 Metern Höhe gewählt. Wer lieber mit Öffentlichen Verkehrsmitteln anreist kann auch in Ohlstadt starten. Da wir aber als Endpunkt den Walchensee gewählt hatten viel die Wahl auf die Anreise mit dem Auto über Kochel am See.

Damit die Muskeln auch gleich auf Betriebstemperatur kommen fällt ein langwieriges Einradeln weg und die Tour startet direkt mit der Auffahrt in Richtung Herzogstandhaus. Schon nach wenigen Metern öffnet sich der Blick durch die noch blattlosen Bäume in Richtung Walchensee und die schneebedeckten Gipfel im Hintergrund.

Über Schlehdorf nach Eschenlohe

Vor lauter Panorama sollte man jedoch die Abzweigung nach gut 800 Metern nicht verpassen. Von hier geht es zunächst durch den Wald. Eine kurze aber steile Abfahrt auf grobem Schotter muss überstanden werden um über den Jocher Höhenweg mit (teilweise) Blick auf den Kochelsee und den Herzogstand in Richtung Schlehdorf zu fahren.

Variante
Für Mountainbiker die gerne technische Trails fahren bietet sich die Möglichkeit ein Stück weiter (steil!) in Richtung Herzogstandhaus zufahren und von dort den Pionierweg zu nehmen. Die Abfahrt ist jedoch sehr Anspruchsvoll und sollte auch aufgrund der zahlreichen Wanderer sorgsam überlegt werden.

Über eine große Lichtung führt unser Weg nicht direkt nach Schlehdorf sondern zweigt kurz vorher links ab um uns den ersten längeren Anstieg des Tages zu bescheren. Über 300 Höhenmeter mit bis zu 17% Steigung wollen absolviert werden. Zum Glück wartet unterwegs ein kleiner Brunnen zur Erfrischung auf uns.

Am Ende des Anstiegs steht eine Bank mit fantastischer Aussicht auf die Ammergauer Voralpen für uns bereit. Die Brotzeit sollte man sich bis dahin aufgespart haben. Wer noch ein paar Körner im Tank hat kann auch noch ein bisschen weiter radeln um auf einer zweiten Bank einen noch besseren Blick auf das Wettersteingebirge zu bekommen.

Nun folgt eine längere Abfahrt vorbei an Wiesen und Weiden in Richtung Ohlstadt. Anschließend geht es über einen schönen Höhenweg mit einem kleinen Trailabschnitt in Richtung Eschenlohe.

Mit dem MTB durchs Eschenlainetal zum Walchensee

Ohne Eschenlohe zu passieren folgen wir der Beschilderung in Richtung Heimgarten. Sie führt uns ins wilde Eschenlainetal. Auf abwechslungsreichen 9 Kilometern werden nun noch einmal gut 300 Höhenmeter überwunden. Das Tal entlang der Eschenlaine hat für Mountainbiker einiges zu bieten: steile Rampen auf grobem Untergrund oder eine Durchquerung der Eschenlaine mit guten Chancen auf nasse Füße. Das alles entlang steiler Felswände und tiefen Tälern. Lohnenswert.

Am Ende kann sogar noch ein kurzer Trailabschnitt auf wurzeligem Untergrund mitgenommen werden damit die Mountainbike Tour ihrem Namen auch gerecht wird. Wer einfach nur schnell zum Walchensee kommen will bleibt einfach auf der Fortstraße in Richtung Einsidl.

Am Ufer des wunderschönen Walchensees kann man sich ausgezeichnet von der vorangegangenen Mountainbike Tour erholen. Mit einer maximalen Tiefe von 190 Metern ist der Walchensee einer der tiefsten Seen der Alpen und damit bis in den Hochsommer empfindlich kalt. Im April bleibt einem also nichts anderes übrig als sich und sein Bike auf die Wiese zu legen und das Panorama zu genießen.

Zum Abschluss der Herzogstandumrundung fahren führt der Weg entlang der leider viel befahrenen Straße in Richtung Urfeld zum Ausgangspunkt.

  • Länge: 42,41 km
  • Anstieg: 1.198 m
  • Dauer: 3:30
  • Sportart: Mountainbike
  • Rundtour: Ja
  • Mit ÖPNV erreichbar: Nein (nur wenn der Start in Kochel oder Ohlstadt erfolgt)
  • Etappen-Tour: Nein
  • Singletrailskala: S1

Es liegt keine Hütte oder Ähnliches auf dem Weg. In Ohlstadt oder am Ufer des Walchensees findet man allerdings Verpflegungsmöglichkeiten zur Genüge.

Karte und GPS-Daten

Klicken Sie auf den unteren Button, um die Karte von www.gpsies.com nachzuladen. (Datenschutzhinweis)
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBjbGFzcz0iZ3BzaWVzIiBzcmM9Ii8vd3d3Lmdwc2llcy5jb20vbWFwT25seS5kbz9maWxlSWQ9c3pleXlieGNtc3l0bnJjZiIgd2lkdGg9IjEwMCUiIGhlaWdodD0iNDAwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Summer Sale 2018_728x90

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum & Datenschutz. Impressum & Datenschutz

Zurück