Suche
Suche Menü

Andechser Holy Trails – Biken am Ammersee

Wenn der Frühling bereits im Januar seine Fühler ausstreckt ist es eine gute Gelegenheit die Andechser Holy Trails mit dem Mountainbike zu erkunden. Während in den Bergen noch Schnee liegt ist die Gegend um den Ammersee schon schneefrei und die Wege menschenleer. Ideale Voraussetzungen um in das Tourenjahr zu starten.

Der Ammersee liegt etwa eine Stunde südwestlich von München und ist bequem per S-Bahn zu erreichen. Im Sommer zieht es zahlreiche Badegäste an den See, sodass mit überfüllten Wegen und Liegewiesen zu rechnen ist.

In Herrsching, der Endhaltestelle der S-Bahn, erreichen wir den Startpunkt der heutigen Tour. Von dort bewegen wir uns direkt ans Ufer der Ammersees und fahren 6,5km entlang des Ostufers in Richtung Süden. Immer wieder eröffnet sich hier ein tolles Bergpanorama der Alpen.

Auffahrt zum Kloster Andechs auf dem Heiligen Berg

Nach Verlassen des Ammerseeufers führt uns der Weg hinein in den Wald und hinauf auf den „Heiligen Berg“ zum Kloster Andechs. Der Anstieg verläuft gemächlich auf Forstwegen und bis auf ein paar kürzere, steile Stellen sind die ca. 150 Höhenmeter problemlos zu bewältigen.

Auch das Kloster Andechs ist an schönen Wochenenden ein beliebtes Ziel für Ausflügler und Junggesellenabschiede. Der Biergarten und die angeschlossene Brauerei verfügen über alle notwendigen Zutaten. Hier gilt also wie am Seeufer: Antizyklisch fahren.

Info
Das beliebte Bräustüberl hat ganzjährig von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Andechser Holy Trails

Nach einer ersten Pause werden auf dem Höhenweg vom Kloster in Richtung Norden die ersten einfachen Singeltrails unter die Stollen genommen. Auf flachen Waldwegen mit einigen Wurzeln sollte hier jeder gut zurechtkommen. Da der Weg oberhalb des Ammersees verläuft gibt der Wald (zumindest im Winter) ab und zu den Blick auf den See frei.

Am Ende des Höhenwegs passieren wir einen kleinen See und fahren an einem idyllischen Bach entlang in Richtung Schloss Seefeld oberhalb des Pilsensee. Die nächsten Kilometer verlaufen entlang einer Autostraße durch Seefeld. Kurze Zeit später verlassen wir jedoch die Straße der Weg führt uns zum Wörthsee.

Am Wörthsee

Hier fahren wir durch einen Park entlang des Ufers. Zahlreiche öffentliche Stege laden immer wieder zu einer Pause am Wasser ein.

Auf Trails zurück nach Herrsching

Nach dem See wartet wieder ein kurzer Trail auf uns, bevor wir uns wieder in Richtung Ammersee bewegen. Ein kurzer Höhenweg führt uns nach Buch und von dort ans Ufer des Ammersees. Hier läutet ein langer einfacher Trail das Finale dieser Mountainbike Tour ein. Wenn der See jedoch zu viel Wasser hat stehen Teile des Trails leider unter Wasser und sind nur mit viel Mühen passierbar. Bei guten Verhältnissen kann jedoch fast bis Herrsching auf Trails am Seeufer gesurft werden.

Fazit

Einfache Mountainbike Tour mit viel Abwechslung: Seen, Kloster Andechs und Schloss Seefeld. Die Andechser Holy Trails sind nicht sonderlich Anspruchsvoll und daher auch für Einsteiger gut geeignet.

  • Länge: 39,39 km
  • Anstieg: 512 m
  • Dauer: 3:30
  • Sportart: Mountainbike
  • Rundtour: Ja
  • Mit ÖPNV erreichbar: Ja
  • Etappen-Tour: Nein
  • Singletrailskala: S1
  • Andechser Bräustüberl (Öffnungszeiten: täglich 10:00 bis 20:00 Uhr Website)
  • Bräustüberl Schloss Seefeld (Öffnungszeiten: Mittwoch – Montag von 10:00 – 24:00 Uhr Website)

Karte und GPS-Daten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.